Der Onyx – ein Heilstein mit geheimnisvoller Aura

Der Onyx - ein Heilstein mit geheimnisvoller Aura

Onyx, übersetzt aus der griechischen Sprache bedeutet „Fingernagel“. Der Name deutet auf das Wirkungsfeld des tiefschwarzen Steins hin, der für die Gesundheit von Haut, Haaren und Nägeln zuständig ist. Schon in der Antike war der Stein, der zur Familie der Chalcedone gehört, einer der bekanntesten und beliebtesten Heilsteine. Er sollte vor Unheil, aber vor allem vor schwarzer Magie bewahren. Aus diesem Grund wurde der Onyx den Toten mit ins Grab gegeben, denn ihnen sollte auch im Jenseits nichts Böses geschehen.

Ein beliebter Schmuckstein


In den Gräbern der ägyptischen Pharaonen wurden die schwarzen Steine gefunden, ebenso wie bei den Ausgrabungen in Pompeji, der Stadt, die im Jahr 79 nach Christus beim Ausbruch des Vesuvs zerstört wurde. Für die Ureinwohner Nordamerikas war der Onyx ein heiliger Stein, der anders als der Türkis, nicht zu Schmucksteinen verarbeitet wurde. Seine tiefschwarze Farbe, die das Licht absorbiert und die Funde in den Gräbern haben dem Stein lange Zeit einen eher schlechten Ruf beschert. Heute ist der Stein nicht nur ein bekannter Heilstein, sondern zudem ein begehrter Schmuckstein. Die berühmte Hildegard von Bingen hat als eine der ersten die Heilwirkung des Steins beschrieben, sie ordnete ihn aber dem Magen und der Milz zu.

Wie wirkt der Heilstein?

Alle, die ihr Selbstbewusstsein und ihre Widerstandskraft stärken wollen, sind gut beraten, stets einen Onyx bei sich zu tragen. Zudem schenkt der schöne glänzende Heilstein denjenigen, die ihn bei sich haben, mehr Lebensfreude und mehr Stabilität im täglichen Leben. Wer ein starkes Selbstwertgefühl hat, lebt mit sich auch in einer größeren Harmonie. Auf diese Weise schützt der schwarze Stein vor Depressionen und vor Melancholie, negative Energien haben keine Chancen mehr. Der Stein macht es einfach, den eigenen Standpunkt richtig zu formulieren und zu artikulieren. Diese Eigenschaften lassen den schwarzen Heilstein fast schon etwas arrogant wirken. Der Onyx stärkt außerdem das Verantwortungsbewusstsein und vereinfacht es, konzentriert zu denken.

Den Heilstein richtig aufladen, entladen und reinigen

Wenn der Onyx der persönliche Glücksstein ist und vielleicht als Handschmeichler oder als Schmuckstein direkt auf der Haut getragen wird, muss er auch gepflegt werden. Einmal in der Woche den Stein unter fließendem Wasser zu reinigen, reicht vollkommen aus. Viele Okkultisten empfehlen zwar, den schwarzen Stein in der Erde zu vergraben, um ihn aufzuladen. Dies ist aber nicht nötig, denn der Onyx kann die Sonne gut vertragen und sollte auch bei Sonnenschein aufgeladen werden. Eine gute Alternative ist es, dem bekannten Heilstein mit der Hilfe eines Bergkristalls seine alte Energie zurückzugeben. Der Onyx ist, was seine Wirkung angeht, eine Art Spätzünder, er braucht eine Weile, bis er seine ganze Kraft entfaltet.

Fazit

Wird mit dem Onyx meditiert, dann kann er seelische Blockaden aufdecken. Wer noch keine Erfahrung mit dem Heilstein gemacht hat, sollte ihn zur Meditation zunächst einmal behutsam einsetzen. Der schwarze Schmuckstein ist der Glücksstein derjenigen, die im Tierkreiszeichen des Steinbocks auf die Welt gekommen sind. Diesen Menschen schenkt er Gelassenheit. Wird der Stein von einem Wassermann oder Löwen getragen, dann erweitert er deren Horizont und gibt ihnen mehr Flexibilität sowie einen Geist, der für neue Eindrücke und Erfahrungen stets offen ist.

Bild: @ depositphotos.com / Natalia7Savilova

Ralf

* Werbung / Als Amazon-Partner verdienen wir an qualifizierten Käufen / Details im §7 der Datenschutzerklärung