Warum Trommelsteine besondere Heilsteine sind

Warum Trommelsteine besondere Heilsteine sind

Den Begriff Trommelsteine haben viele, die sich mit Heilsteinen befassen, bestimmt schon einmal gehört. Aber was genau sind eigentlich Trommelsteine und warum sind sie besondere Heilsteine? Trommelsteine sind beliebte Glücksbringer und Mitbringsel, sie werden gerne als Handschmeichler genutzt und jeder dieser Steine ist ein echtes Unikat. Es gibt eine riesige Auswahl dieser Steine und wer besondere Heilsteine sucht, wird bei den Trommelsteinen mit Sicherheit fündig. Bekannt sind vor allem die Hämatit-Trommelsteine, denn sie wirken immer edel, mystisch und geheimnisvoll.

Wie werden Trommelsteine hergestellt?


Trommelsteine sind auch unter dem Namen Barocksteine bekannt, hergestellt werden sie in einer sogenannten Schleiftrommel. In dieser Schleiftrommel befindet sich neben Wasser noch ein Poliermittel sowie ein Gemisch aus rohen Steinen. Durch das ständige Schütteln in der Trommel werden die Steine angeschliffen und fühlen sich anschließend angenehm glatt und vollendet gerundet an. Die Prozedur, aus einem rohen Stein einen Trommelstein zu machen, kann bis zu fünf Wochen in Anspruch nehmen. Die Ergebnisse sind aber immer Einzelstücke, die es in dieser Form nur einmal gibt. Das Merkmal der Einzigartigkeit verdanken die Trommelsteine ihrem Schliff, also dem Aneinanderreiben der Steine, denn das erfolgt immer nach dem Zufallsprinzip.

Besondere Heilsteine gegen den Stress

Trommelsteine sind nicht nur beliebte Handschmeichler, sie werden zudem gerne als Massage- und Meditationssteine genutzt. So kann beispielsweise eine Hot-Stone-Massage mit den passenden Trommelsteinen zur Linderung von Rückenschmerzen beitragen. Trommelsteine sind zugleich besondere Heilsteine, weil sie als die perfekte Wahl für ein Heilsteinbad gelten. Nach einem anstrengenden Tag einfach nicht zu heißes Wasser in die Wanne laufen lassen und acht bis zehn Trommelsteine dazugeben. Während des Bades ist es wichtig, dass die Steine stets Kontakt zum Körper haben. 45 Minuten sollte ein solches Bad schon dauern, damit die Trommelsteine ihre ganze Wirkung entfalten können. Um sich von einem hektischen Tag zu erholen, können die Steine auch für sanfte Massagen genutzt werden.

Mit Trommelsteinen meditieren

Um die laute und hektische Welt für eine Weile hinter sich zu lassen, ist eine Meditation mit Trommelsteinen eine sehr gute Idee. Ein ruhiger Raum, Kleidung, die nicht zu sehr einengt, auf einem Kissen sitzend oder auf einer weichen Decke liegend – bei einer Meditation ist alles erlaubt. Der jeweilige Trommelstein wird während einer Meditation in der Hand gehalten oder auf den Körper gelegt. Dann werden die Augen geschlossen, wobei sich die Konzentration nur nach innen und auf den Helfer richtet, den Trommelstein. So entsteht eine intensive Kommunikation zwischen dem Trommelstein und der Seele. Die Gedanken gehen auf Reisen, wobei Hektik und Stress nach einer Weile verschwunden sind. Eine solche Meditation darf bis zu einer Stunde dauern und wer möchte, kann einmal in der Woche auf diese Weise meditieren.

Fazit zu Trommelsteine

Trommelsteine sind Heilsteine der besonderen Art, die sogar von der Natur geschaffen werden. Dort wird der Vorgang des Schleifens von einem Bach, einem Fluss oder vom Meer übernommen. Der Sand übernimmt dabei die Rolle des Schleifpapiers, denn er reibt auf natürliche Weise den rohen Stein zu einem glatten runden Stein. Ein solcher Prozess dauert Jahrzehnte, wenn nicht sogar Jahrhunderte. Diese natürlichen Trommelsteine sind ebenfalls Unikate und ihnen wird eine besonders große Heilkraft nachgesagt. Wer also im Bach einen glatten, schön geformten Stein findet, sollte ihn unbedingt mitnehmen.

Bild: @ depositphotos.com / FotoHelin

Ralf

Als Amazon-Partner verdienen wir an qualifizierten Käufen / Letzte Aktualisierung am 24.02.2021 / Affiliate Links * / Platzierung nach Amazonverkaufsrang / Amazon und das Amazon-Logo sind Warenzeichen von Amazon.com, Inc. oder eines seiner verbundenen Unternehmen