Holzachat

In der Literatur sind sich hier nicht alle über die Namensgebung einig. Teilweise soll Holzachat ein Synonym für den weißen „Baumachat“ sein, der verästelte, grüne Einschlüsse zeigt. Dieser wiederum kann seinerseits mit „Dendriten-Chalcedon“ oder „Moosachat“ verwechselt werden (siehe „Baumachat“).

Aber im Gegensatz zum Baumachat, der eigentlich ein derbes, weißes Quarzgestein ist, handelt es sich beim Holzachat tatsächlich um einen Achat.

FARBE: Brauntöne
Familie: Achat (in versteinertem Holz)
Aufladen: Sonne
Chakra: Herz-, Nabel- (Solarplexus) und Wurzel-Chakra
Länder: USA (Arizona)
Sternzeichen: Steinbock
Spirituell: bringt Geduld und tiefe innere Ruhe
Seelisch: hilft bei Belastungen, die unüberwindbar erscheinen
Mental: vermittelt eine nüchterne, realistische Einschätzungsgabe
Körperlich: soll die Nerven beruhigen, die Verdauung verbessern und das Bindegewebe stärken
Anwendung: als Schutzstein dauerhaft am Körper tragen, bei Beschwerden auf die jeweilige Körperstelle legen, große Holzachate meditativ betrachten

Was unterscheidet Holzachat von anderen Achaten?

Holzachat ist im Gegensatz zu vielen anderen Achat-Varietäten eine eher seltene Erscheinung auf dem Mineralienmarkt.

Die Grundlage des Holzachats

Fossiles Holz bildet die Grundsubstanz für alle versteinerten Hölzer. Weitere Synonyme für versteinertes Holz sind unter anderem Baumquarz, Kieselholz, Holzstein, verkieseltes Holz oder Xylolith. Je nach Entstehungsprozess kann fossiles Holz verkieselt in Quarz (Baumquarz) oder opalisiert in Opal (Baumopal) umgewandelt werden.
Bei Holzachaten hat sich mit der Zeit in versteinerten Hölzern Achat gebildet. Diese versteinerten Hölzer mit Achat-Ausbildungen sind ganz besonders schöne Dekorations- und Schmucksteine, die teilweise auch mit dem edleren Baumopal mithalten können.

Versteinertes Holz

Bei einigen dieser verkieselten Holzfossilien sind noch typische Holzmaserungen erhalten geblieben, durch die dieser Heilstein ganz besonders attraktiv wird. Manche Exemplare haben den Durchmesser des einstigen Baumstammes und können beachtlich groß und schwer sein, sodass ein solcher versteinerter „Holzklotz“ schon mal die Größe eines Beistelltischchens haben kann. Deshalb werden diese Holzstein-Scheiben mit dementsprechendem Durchmesser auch beispielsweise gerne zu edlen Tischplatten verarbeitet.

Holzachate als Schmuck- und Heilsteine

Durch seine Farben- und Formenvielfalt hat sich versteinertes Holz, insbesondere der Holzachat und Baumopal, als Schmuckstein etabliert. Poliert zeigt auch Baumquarz einen schönen Glasglanz, der bei größeren Exemplaren einen interessanten Kontrast zu unpolierten Bereichen bildet. So ist er auch ein begehrter Dekorationsstein, der beispielsweise in der chinesischen Harmonielehre Feng Shui in der Raum- und Gartengestaltung eine Rolle spielt.

Die Farben des Holzachats

Wie bei allen versteinerten Hölzern, so ist die Farbenvielfalt auch beim Holzachat hauptsächlich auf Brauntöne beschränkt. Doch diese sind alles andere als langweilig, denn von beigefarbenen, über gelbliche, rötliche, mittelbraune, bis hin zu dunkelbraunen und schwarzen Bereichen kann sich eine beruhigende Farbpalette entfalten.

Holzachat in der Steinheilkunde

Seinen Farben und Ursubstanz entsprechend bringt Holzachat eine tiefverwurzelte, innere Ruhe, besonders wenn das Leben seine belastende Seite zeigt. So kann man alles realistisch betrachten, ohne in hektischen Aktionismus zu verfallen, denn manchmal ist geduldiges Abwarten die beste Strategie. Sich in Zufriedenheit üben, ist in unangenehmen Perioden eine große Herausforderung, die mit einem „bodenständigen“ Holzachat gelingen kann.

Körperlich soll Holzachat die Verdauung auf Trapp bringen und das Bindegewebe stärken. Außerdem soll er das vegetative Nervensystem harmonisieren, das für alle lebensnotwendigen Funktionen des Körpers verantwortlich ist.