Schneeflockenobsidian gilt als „weiche“ Version des schwarzen Obidians und als zuverlässiger Helfer für Geist und Körper.

Farbe:Schwarze Flecken
Familie:Obsidian
Licht:Mond
Chakren:Wurzelchakra
Länder:Nordamerika, insbesondere Mexiko und USA

Die weißen Flecken des Schneeflockenobsidians mildern als Gegenpol die gnadenlosen, seelischen Wirkungen des schwarzen Obsidians. Er wirkt etwas angenehmer und nicht so schnell. Aber auch er ist eine Hilfe an unser verborgenes Potential zu gelangen. Er fördert das Vertrauen in unsere eigene Intuition und hilft Menschen, die sich zu leicht von Anderen lenken lassen. Körperlich hilft er in diesem Zusammenhang gegen Allergien und Ausschläge.
Über seine erdende Funktion hat er starke harmonisierende Wirkung – dafür sollte man öfters 2 Schneeflockenobsidiane unter die Füsse (Fußchakren) legen.
Gegen zu leichten Schlaf hilft er in geschliffener Form und an das Bett gehängt (am Kopfende). Zur Harmonisierung des Schlafplatzes eignet sich eine Kugel am Fußende des Bettes plaziert.
Schneeflockenobsidian stärkt die Durchblutung bei chronisch kalten Händen und Füßen ( mein Vater bezeichnet ihn als den besten Taschenofenstein !)
Als geschliffener Anhänger um den Hals getragen, hilft der Schneeflockenobsidian gegen zuviel Alkoholgenuss und macht aber auch den Kater am nächsten Morgen erträglicher. (Vielleicht liegt auch hier das Thema „Lenkbarkeit“ zugrunde ?!)
Einen wichtigen Verbündeten hat er im Lavendelquarz. Das Thema dieser Verbindung ist zu starres Denken und Verbohrtheit(woraus ebenfalls Hautausschläge, kalte Hände und Füße oder auch chronische Verstopfung entstehen können -> „Man verhindert das Fließen der Körpersäfte!“)

Scroll to Top