Der Amethyst soll Körper und Geist reinigen und inneren Frieden schenken.

Farbe:violett
Familie:Quarz-Gruppe
Licht:Mond
Chakren:Kronenchakra
Länder:Australien, Brasilien, Mexiko, Uruguay, Namibia, Österreich, Sri Lanka, Madagaskar

Der Amethyst gilt seit altersher als Schutzstein gegen Trunkenheit, was schon sein Name besagt: Amethyst stammt aus dem Griechischen und bedeutet „nicht trunken“. Wer also zu übermäßigem Alkoholgenuß oder anderen Süchten neigt, tut gut daran immer einen Amethyst bei sich zu tragen. 
Um den Hals getragen, hilft der Amethyst gegen übermäßiges Schwitzen und unangenehmen Schweißgeruch, welches durch psychisches Unwohlsein hervorgerufen wird (kalter Angstschweiß). Und in diesem Fall wirkt er immer ! Er hat daher bei mir den Spitznamen „der Stinkestein“ erhalten. Diese Eigenschaft bestätigt seine streßlindernde, beruhigende Wirkung auf die Psyche, die ihm oftmals zugeschrieben wird. Der Amethyst reinigt die Aura und inspiriert zur spirituellen Weiterentwicklung. Er stärkt den Kreislauf und mobilisiert die Abwehrkräfte. Er hilft bei Unterleibsschmerzen (mit streßbedingter, psychischer Ursache), bei Problemen mit der Harnblase, bei Mandelentzündung und Knochenhautentzündung. 
Unter dem Kopfkissen soll er angenehme Träume schenken und Alpträume vertreiben. Er soll auch gegen nervlich bedingte Kopfschmerzen helfen. Laut Hildegard von Bingen hilft er gegen Hautflechten und unreine Haut. 
Amethyst wirkt auf alle 3 oberen Chakren: Hals-, Stirn- und Scheitelchakra

Scroll to Top