Heilsteine in der Schwangerschaft – Unterstützung für Mutter und Kind

Heilsteine in der Schwangerschaft - Unterstützung für Mutter und Kind

Die vierzig Wochen bis zur Geburt eines Kindes, sind für jede Frau eine besonders aufregende Zeit. Der Körper der werdenden Mutter verändert sich von Woche zu Woche. Alle Gedanken drehen sich meistens nur noch um das ungeborene Wesen, das im Inneren heranwächst und die Schwangere fragt sich, wie der Alltag mit dem Baby wohl sein wird. Freude, Glück, aber auch Unsicherheit und Sorge, um das Wohl des Ungeborenen und die kommende Veränderung des eigenen Lebens, können sich dabei zeigen.

Viel Ruhe und positive Gedanken

Werdende Mütter sollten sich in diesen neun Monaten besonders viel Ruhe gönnen, um sich auf die kommende „Neue Zeit“ einzustellen. Stress und Hektik im Alltag wirken sich in dieser Zeit des „Wachstums“ auf Mutter und Kind besonders negativ aus. Aber auch Lärm, laute Musik und schlechte Ernährungsgewohnheiten können jetzt für beide zur Belastung werden, da der weibliche Körper nun unter Hochdruck steht, denn schließlich muss er im wahrsten Sinne des Wortes für zwei (oder vielleicht auch drei?) arbeiten.

Damit die Schwangere die Zeit bis zur Entbindung, auch möglichst genießen kann, sollte die Vorfreude vorherrschen. Bei all den ganz normalen Gedanken und Sorgen, um den Alltag mit dem neuen Familienzuwachs, muss trotzdem eine optimistische Grundstimmung die Oberhand behalten. Denn das Ungeborene freut sich und leidet mit, wenn die Mutter glücklich oder traurig ist.
Hier können einige besondere Heilsteine in der Schwangerschaft und auch nach der Entbindung gute Dienste leisten.

Wichtige Heilsteine in der Schwangerschaft

Heilsteine können in der Schwangerschaft eine große Hilfe sein, wenn die Emotionen Kapriolen schlagen, Übelkeit die Hochgefühle ablösen und zweifelnde Ängste vor der Zukunft überhand nehmen. Bei der Auswahl der geeigneten Heilsteine, die schwangere Frauen in dieser anstrengenden Zeit unterstützen sollen, kann die Steinheilkunde auf eine gut dokumentierte, traditionelle Verwendung der jeweiligen Heilsteine zurückgreifen.
Hier werden unter anderem die wichtigsten Heilsteine erwähnt, die in vielen Kulturen auch heute noch als typische „Frauensteine“ verwendet werden.

Mondstein – „Heilstein der Frauen“

An vorderster Stelle steht in diesem Zusammenhang der Mondstein. Seine lange Tradition in der Steinheilkunde macht ihn im Bereich der „Frauenheilkunde“ zum bevorzugten Heilstein. Da er besonders gut eine aufgewühlte Seele beruhigen, liebevolle Gefühle und zuversichtliches Vertrauen stärken kann, ist er für emotionale Extremsituationen wie geschaffen. Die durch ihn gewonnene Selbstsicherheit und das gesteigerte Einfühlungsvermögen, können eine innige Beziehung zwischen Mutter und Kind schon während der Schwangerschaft fördern.
Der Mondstein soll Schwangeren Lebenskraft, Heiterkeit und eine größere Ausgeglichenheit schenken. Außerdem kann er Ängste lindern, die in der Schwangerschaft bei jeder Frau auftauchen können, denn schließlich ist eine Geburt in den meisten Fällen eine große körperliche und seelische Herausforderung.

* Werbung / Als Affiliate-Partner verdienen wir an qualifizierten Käufen / Details in §7 der Datenschutzerklärung

Achat – „Schutzstein der werdenden Mütter“

Der Achat kommt in vielen Varietäten vor. Einige eignen sich besonders gut für die Verwendung während der Schwangerschaft, aber auch für die Zeit nach der Entbindung.
In der Steinheilkunde wird der gebänderte Heilstein mit einer „Gebärmutter-Signatur„, sowohl für die Phase der Schwangerschaft, als auch für die Rückbildung der Gebärmutter nach der Geburt des Kindes empfohlen.
Achate werden allgemein als Schutzsteine gehandelt, da sie Kraft spenden und zugleich innere Ruhe vermitteln sollen, was natürlich nicht nur für Schwangere von großer Bedeutung ist. Jedoch in diesen außergewöhnlichen Lebensphasen kann eine ungewöhnliche Hilfe doch sehr beruhigend wirken.

Traditionell wird beispielsweise der sogenannte „Botswana-Achat“ seit Jahrhunderten in Afrika bei Geburten eingesetzt. Dieser Heilstein soll eine positive Wirkung auf die Tätigkeit der Wehen zeigen und die Schmerzen lindern.
Die Varietäten „KristallAchat„, „Wasserachat“ (Enhydro) und der weiße „Friedensachat“ werden ebenso als Schutzsteine während einer Schwangerschaft verwendet.

Kristall-Achat

Der sogenannten „Kristall-Achat“ soll sich hauptsächlich auf der seelisch-geistigen Ebene auswirken, indem er die Bereitschaft fördert, sich neuen Erfahrungen zu öffnen. Er kann bei der Verarbeitung von Erfahrungen helfen, damit neue Lebenskonzepte auch rational entwickelt werden können.

Wasserachat

Da sich „Wasserachate“ positiv auf den Wasser- und Hormonhaushalt auswirken, können diese Achate bei Ödemen besonders hilfreich sein. Außerdem sollen sie ein Gefühl der Geborgenheit vermitteln, das Mutter und Kind zugutekommt.

Friedensachat

Sicherheit und Frieden vermittelt die weiße Varietät des Achats. Innere Ruhe und Toleranz werden mit Unbeschwertheit verbunden, was gütig und geduldig macht. Eigenschaften, die eine Mutter braucht, um vom Alltag mit Kindern nicht überrollt zu werden.
Der Friedensachat gilt als ausgesprochener Schutzstein während einer Schwangerschaft, vor allem wenn schon Geschwister auf den neuen Familienzuwachs warten. Körperlich soll sich dieser Heilstein positiv auf das Gehirn und die Augen auswirken, aber auch die Haut, das Gewebe und die Lymphe können von ihm profitieren.

* Werbung / Als Affiliate-Partner verdienen wir an qualifizierten Käufen / Details in §7 der Datenschutzerklärung

Malachit – „Hebammenstein“

Dieser kräftig grüne Heilstein wird traditionell stets mit der Frau verbunden und war in allen Kulturen immer Göttinnen (z.B. Aphrodite, Venus) geweiht.
Seit dem Mittelalter ist dokumentiert, dass Malachit bei Menstruationsbeschwerden und zur Erleichterung von Geburten verwendet wurde, sodass er auch bis heute seinen Beinamen „Hebammenstein“ behalten hat.
Neben der entkrampfenden Wirkung des grünen Heilsteins, kann Malachit die Nerven, das Gehirn und Entgiftungsprozesse durch die Leber anregen.

* Werbung / Als Affiliate-Partner verdienen wir an qualifizierten Käufen / Details in §7 der Datenschutzerklärung

Amazonit – eine Hilfe bei der Geburt

Neben dem oben erwähnten Malachit, kann auch der grüne Amazonit im Kreissaal oder bei einer Hausgeburt hilfreich sein. Seine entkrampfende und entspannende Wirkung soll sich positiv auf die Erweiterung des Muttermundes auswirken, was bei vielen Geburten oft ein Problem sein kann. Denn einerseits sind die Wehen zwar stark, aber der Muttermund immer noch nicht geweitet genug, für den Geburtsvorgang. Hier kann die Anwesenheit eines Amazonits vielleicht die aufgewühlten Nerven einer verängstigten Mutter beruhigen, die ihre erste Geburt vor sich hat.

Biotit-Linse – Wehen anregend

Die portugiesische „Petra parideira“ ist ein traditionell verwendeter Heilstein bei Geburten. Der Eisengehalt fördert die Wehentätigkeit, während das enthaltene Magnesium den Beckenboden und Muttermund entspannen soll. Der sogenannte „Gebärende Stein“ wird dabei auf das Schambein gelegt und festgehalten.

Blauer Chalcedon –  auch für die Stillzeit

Eigentlich wird der blaue Chalcedon traditionell mit der Redekunst verknüpft, deshalb trägt er auch den Beinamen „Rednerstein„. Da er in der Antike die Elemente Wasser und Luft repräsentierte, wurde er vor allem bei Erkältungen, Kreislaufbeschwerden und Wetterfühligkeit verwendet. Allerdings war auch seine förderliche Wirkung auf den Geist damals schon bekannt. Zum einen soll das Zuhören und Verstehen des Gesagten leichter fallen, zum anderen aber auch die eigene Artikulation durch einen blauen Chalcedon verbessert werden. Da er zusätzlich die Nerven beruhigen und entspannte Geistesgegenwart vermitteln kann, wird er ebenso als „Prüfungsstein“ gehandelt.

* Werbung / Als Affiliate-Partner verdienen wir an qualifizierten Käufen / Details in §7 der Datenschutzerklärung

Wie kann der Chalcedon Schwangeren helfen?

Körperlich soll ein blauer Chalcedon den Fluss aller Körperflüssigkeiten, Lymphe und Drüsensekrete anregen, sodass Wassereinlagerungen im Gewebe (Ödeme) leichter abgebaut werden können. Gerade in der Schwangerschaft kann es zu einer vermehrten Einlagerung von Flüssigkeit in beispielsweise den Beinen kommen. So kann dieser Heilstein hier erste Hilfestellung leisten. Anschließend nach der Entbindung, soll ein blauer Chalcedon bei der Mutter die Milchbildung und einen besseren Milchfluss anregen. Damit ein problemloses Stillen des Säuglings möglich wird, kommen in der Steinheilkunde nicht nur blaue, sondern auch weiße und rosa Chalcedone bei Frauen zum Einsatz, die Probleme haben, genügend Muttermilch zu bilden.

Fluorit – für die „Aufbauphase“

Nach alten Überlieferungen war der bunte Regenbogenfluorit, die „Heimstätte der Regenbögen“. Fluorite gibt es aber auch einfarbig, von farblos, gelb, hellblau, grün bis rosa und violett.
In der Steinheilkunde werden Fluorite als fördernde Hilfe für den Aufbau der Knochen und Zähne eingesetzt. Schwangeren kann der Heilstein die Nerven (farbloser Fluorit) stärken, sowie die Hormone (rosa Fluorit) und Haut unterstützen. Außerdem soll eine körperliche (Gelenke) und geistige (Gehirn) Beweglichkeit durch Fluorite gefördert werden.

So kann eine Fluoritkette, um den Hals getragen, die Konzentration steigern und eine emotionale Stabilität schaffen, die bei Verwirrung ordnende Prozesse in Gang setzen kann. Bei einer außergewöhnlichen körperlichen Belastung, wie einer Schwangerschaft, sind die emotionale Stabilität der Mutter einerseits, und das gesunde Wachstum des Embryos andererseits, hohe Güter. Beides kann durch Fluorite unterstützt werden.
Eine lange Fluoritkette, die möglichst bis zum Nabel der Mutter reicht, ist daher sinnvoll.

* Werbung / Als Affiliate-Partner verdienen wir an qualifizierten Käufen / Details in §7 der Datenschutzerklärung

Kinderwünschen nachhelfen?

Wer sich unbedingt ein eigenes Kind wünscht, kann vom Schicksal auch auf die Wartebank versetzt werden. Denn eine Schwangerschaft ist nicht so selbstverständlich, wie es manchmal scheint. Damit es zu einer erfolgreichen Befruchtung und Entwicklung eines Embryos kommt, müssen biologisch so manche Faktoren zusammenpassen.
Rational und auch emotional kann ein Paar, das sich liebt und ein eigenes Kind wünscht, jedoch nicht immer nachvollziehen, warum es ausgerechnet bei ihnen nicht funktionieren will. Während die einen so ganz nebenbei, vielleicht sogar ungewollt, schwanger werden, müssen andere ungeheure Anstrengungen durchlaufen, bis es mit dem Kinderwunsch endlich klappt.

Heilsteine – Hilfe für die Seele

Heute weiss die Wissenschaft, dass häufig keine organischen Probleme hinter einer nicht erfolgreichen Befruchtung und Schwangerschaftsentwicklung stecken, sondern in vielen Fällen die Gründe seelischer Natur sind. Stress ist in der heutigen Gesellschaft leider allgegenwärtig, sowohl im beruflichen, als auch im privaten Alltag. Die Anforderungen sind im Laufe der Jahrzehnte immer mehr gestiegen, und Multitasking wird inzwischen überall als erstrebenswerte Fähigkeit ausgelobt. In der Zwischenzeit machen sich jedoch, parallel zu allen Optimierungsversuchen, Schlafstörungen, nervöse Erschöpfung und ein sogenannter Alltagsschmerz breit. So ist es kein Wunder, wenn so mancher, überforderter Körper nicht zeugen oder empfangen kann.

Hier können Heilsteine den stressenden Faktoren entgegenwirken und mehr seelische Gelassenheit vermitteln. Denn wenn Ängste und Stress auch nur gemildert werden, kann sich die Psyche besser entspannen und auch das stressanfällige Hormonsystem beider Partner wieder erholen.

„Schalenblende“ – ein Heilstein für den Mann

Die traditionelle Steinheilkunde nutzt viele Heilsteine für die Frauenheilkunde. Spezielle „Männersteine“ sind jedoch nicht wirklich bekannt oder gar dokumentiert.

Ein besonders hilfreicher Heilstein für Männer soll allerdings die beige-silbergrau gebänderte Schalenblende sein, die aus den Zinksulfiden Sphalerit und Wurtzit besteht. Während sich der Wurtzit mit der Zeit langsam umwandelt, entsteht immer mehr Sphalerit.
Die Steinheilkunde empfiehlt dieses Mineral für die Prostata und die männlichen Keimdrüsen.
Schalenblende steht für Umbruch und soll helfen dramatische Lebensumstände zu überstehen. Fruchtlose, sorgenvolle Gedankenkreisläufe können so erfolgreich gestoppt werden, so dass sich das ganze System auf den anstehenden Wandel einstellen kann.

* Werbung / Als Affiliate-Partner verdienen wir an qualifizierten Käufen / Details in §7 der Datenschutzerklärung

Heilsteine für beide Partner – Pyrop und Rhodolith

Um eine Krise besser zu bewältigen, wird in der Steinheilkunde auch der tief rotbraune Pyrop (Granat) angewendet, der die Blutqualität verbessern und die Durchblutung anregen soll. Da er zudem auch eine gelassene Ausdauer fördern und das sexuelle Verlangen stimulieren kann, könnte dieser spezielle Granat für beide Partner hilfreich sein.

Der Mischkristall Rhodolith besteht aus den beiden Granat-Varietäten Pyrop und Almandin, die mit Sinnlichkeit, Herzlichkeit und Lebenslust verbunden werden. Auch er kann sich stimulierend auf das sexuelle Verlangen auswirken, sodass beide Geschlechter davon profitieren können.

Weitere „Partnersteine„, die eine erotische Ausstrahlung fördern sollen, sind unter anderem Rosenquarz, Rhodochrosit, Rubin, Feueropal, Thulit und Chrysopras.

Viel Spass beim Ausprobieren!

Diesem Thema widmet sich folgender Beitrag noch intensiver:

Unerfüllter Kinderwunsch – können Heilsteine helfen?

Fazit ohne schädliche Nebenwirkungen

Die Anwendung von Heilsteinen in der Schwangerschaft kann, weder dem Kind, noch der Mutter schaden. Im schlechtesten Fall verspürt die Mutter keinerlei Erleichterung, während der aufregenden Monate der Schwangerschaft. Ein optimaler Zugewinn kann der Heilstein jedoch sein, wenn er der werdenden Muttereine größere innere Ruhe und Ausgeglichenheit vermitteln kann, sodass vor allem die letzten Wochen vor der Geburt möglichst von Vorfreude und zuversichtlicher Erwartung geprägt sind.
Ist es dann endlich so weit, kann ein kraftvoller Heilstein, wie beispielsweise der Achat, die Biotit-Linse, sowie der krampflösende Malachit oder Amazonit, zusätzlich die nötige körperliche und seelische Stärke für die, hoffentlich nicht allzu anstrengende, Geburt aktivieren.

* Werbung / Als Affiliate-Partner verdienen wir an qualifizierten Käufen / Details in §7 der Datenschutzerklärung

Bild: @ depositphotos.com / 4masik

* Werbung / Als Amazon-Partner verdienen wir an qualifizierten Käufen / Details in §7 der Datenschutzerklärung