Die Bedeutung von Heilsteinen in der chinesischen Astrologie

Die Bedeutung von Heilsteinen in der chinesischen Astrologie

Nicht nur in Mitteleuropa spielt die Bedeutung von Heilsteinen eine wichtige Rolle, auch im Buddhismus sind Heilsteine ein fester Bestandteil, wie in der chinesischen Astrologie. Immer zwischen dem 21. Januar und dem 21. Februar am zweiten Neumond nach der Wintersonnenwende wird in China Neujahr gefeiert. Im chinesischen Horoskop gibt es zwölf Tierzeichen, von denen jedes Zeichen für ein Jahr steht. Zu jedem der Tierzeichen gehört auch ein passender Heilstein.

Die Bedeutung von Heilsteinen für Ratte, Pferd und Büffel

Mit der Ratte beginnt das chinesische Horoskop und die Bedeutung der Heilsteine liegt hier auf dem leuchtend grünen Smaragd. Er gehört zur Familie der Berylle und gilt als Zeichen der Fruchtbarkeit, der Verjüngung und der Unsterblichkeit. In der Bedeutung von Heilsteinen spielt der Topas eine Sonderrolle, denn er soll die Grundmauern der Stadt Jerusalem geschmückt haben. Das Besondere an diesem Heilstein sind seine ausgiebigen Farbfacetten. Dem Büffel wird der Lapislazuli zugeordnet. Dieser Stein soll es möglich machen, tiefer in einen Menschen hineinzuschauen und das wahre Ich zu erkennen.

Heilsteine für das Schaf, den Tiger und den Affen

Nach dem chinesischen Horoskop wird der Saphir dem Schaf zugeordnet. In der Bedeutung von Heilsteinen nimmt der Saphir ebenfalls eine Sonderrolle ein, denn er soll seinem Besitzer Freude und Frieden schenken. Wer im Zeichen des Tigers geboren wurde, hat den Rubin als Heilstein. Der leuchtend rote Stein soll ein langes Leben bescheren, vor Unglück und Verletzungen schützen. Das Tigerauge ist der Stein des Affen. Ein Tigerauge verleiht Mut, Sicherheit und Schutz, wenn es als Schmuckstein getragen wird. Es verfeinert die Sinne, verhilft zu einem besseren Überblick und hilft bei Stress.

Der Hase, der Hahn, der Drache und die passenden Heilsteine

Wie das Schaf, so hat auch der Hase den blauen Saphir als Heil- und Glücksstein. Das Pferd teilt sich den Topas als Heilstein mit dem Hahn und der Rubin bringt nicht nur dem Tiger Glück und Gesundheit, sondern auch dem Drachen. Der farbenreiche Topas erinnert an die Farbenpracht eines Hahns und der schimmernde blaue Saphir gibt dem ängstlichen Hasen Mut und mehr Selbstvertrauen.

Der Hund, die Schlange und das Schwein und ihre Heilsteine

Viele Schlangen leuchten in wunderschönen Farben, ebenso wie der Opal, der Heilstein, der den Schlangen zugeordnet wird. Der Mondstein ist der Heilstein derjenigen, die im Jahr des Schweins das Licht der Welt erblickt haben. Der Mondstein steht für mehr Einfühlungsvermögen, er intensiviert die Gefühle und fördert die Liebe. Der Hund hat ebenfalls den Rubin als persönlichen Heilstein. Er sorgt für eine harmonische Partnerschaft und ist ein Glückstein, der das Böse abwehren soll. Wenn im Mittelalter ein Rubin dunkler wurde, war es ein Warnzeichen vor der Pest.

Fazit zur Bedeutung von Heilsteinen

In China haben Heilsteine die gleiche Bedeutung wie überall auf der Welt: Sie sollen die Menschen beschützen, sie vor Krankheiten bewahren und ihnen Frieden und Freude schenken. Die Menschen in China nehmen die Bedeutung der einzelnen Tierzeichen sehr ernst, was auch für die Heilsteine gilt, die jedem Tierzeichen zugeordnet werden. 2021 ist das Jahr des Büffels und damit das Jahr des Lapislazuli. Die chinesischen Juweliere können sich freuen, denn sie werden sehr viele dieser schönen Steine verkaufen.

Bild: @ depositphotos.com / Samiramay

Ralf