Heilsteine für besondere Lebenslagen

Besondere Heilsteine für besondere Lebenslagen

Schon seit tausenden von Jahren nutzen die Menschen Edel- und Heilsteine nicht nur als schmückendes Beiwerk. Schon immer wurden mit diesen besonderen Steinen auch besondere Wirkungen auf Körper und Geist verknüpft. Da edle Steine vor allem mit ihren herrlichen Farben und den faszinierenden Lichtbrechungen das menschliche Auge beeindrucken, sind sie nicht umsonst bis heute begehrte Objekte auch für die Herstellung von Schmuck.

Für jede Lebenslage ist ein „Stein gewachsen“

Nicht jeder Stein reicht in den „Himmel der Edelsteine“ von Diamant, Smaragd, Rubin und Co. Allerdings gibt es auch ganz besondere Heilsteine, die ihre Talente erst auf den zweiten Blick erkennen lassen.

Wer sich jedoch mit dem Thema Heilsteine intensiver beschäftigt, wird automatisch auf Exemplare stoßen, die vielleicht optisch nicht so attraktiv und als Geldanlage interessant sind, wie die oben genannten, aber eine ebenso einzigartige Schönheit besitzen, die auch energetisch zu einer ganz besonderen Ausstrahlung führt.

Im folgenden Text werden einige Heilsteine erwähnt, die in der Steinheilkunde unter anderem für ganz bestimmte Lebenssituationen und emotionale Extremfälle genutzt werden. Natürlich könnte die Liste noch viel, viel länger sein. Aber für die noch nicht Kundigen sollen diese wenigen Heilsteine eine erste Orientierung geben, um das neue Wissensfeld für erste Versuche und Erfahrungen übersichtlicher zu gestalten.
Viel Experimentierfreude mit den „ersten“, eigenen Heilsteinen ist hier unbedingt erforderlich, denn die Wirkung der Edel- und Heilsteine lässt sich nicht rational, verlässlich erzwingen. Spielerische Offenheit und Neugier sind auch hier, wie so oft hilfreich.

Der Mondstein für die weibliche Entwicklung

* Werbung / Als Affiliate-Partner verdienen wir an qualifizierten Käufen / Details in §7 der Datenschutzerklärung
Ein typischer und besonders begehrter Mondstein ist üblicherweise weiß. Aber je nachdem, wie das Licht auf seine geschliffene Cabochon-Oberfläche fällt, kann er ein eisiges Blau zeigen. Sein sanftes Farbenspiel erinnert an das Licht des Vollmondes, das sich wie auch bei den verschiedenen Mondphasen hier über den „Heilstein-Himmel“ bewegt.

Traditionelle Verwendung

Mondsteine wurden und werden traditionell in vielen Kulturen immer schon in der Frauenheilkunde eingesetzt. Besonders schöne Exemplare werden heute noch in Sri Lanka und Indien sogar in die Frauenkleidung eingenäht. So können die Heilsteine ganz nahe am weiblichen Körper bleiben und ihre Wirkung zeigen. In diesen Ländern gelten die Mondsteine außerdem als Glückssteine für die ganze Familie.

Ein Krisenstein für die Frau

Auch in der heutigen Steinheilkunde wird der Mondstein bevorzugt bei Frauen verwendet. Mondsteine sollen die Seele wieder ins Gleichgewicht bringen und hormonelle Beschwerden der Frau lindern, die vor allem während der Pubertät, Schwangerschaft und den Wechseljahren auftreten.

Die Schalenblende für die männliche Entwicklung

Dieses Sphalerit-Wurtzit-Gemisch kann als einziger ausgesprochener Heilstein für den Mann gelten, da es sich besonders auf die Prostata und männlichen Keimdrüsen auswirken soll. Schalenblende wird allgemein bei dramatischen Veränderungen und Umbrüchen verwendet, da sie die notwendige Ausdauer bringen und sinnlose Gedankenkreisläufe beenden kann.

Ein Krisenstein für den Mann

Da Schalenblende die Sinne schärft und die Gehirntätigkeit anregt, kann die vorhandene Energie in sinnvolle Lösungsfindungen gesteckt werden, anstatt in mutloser Erschöpfung oder ängstlicher Unruhe zu verharren.

Somit kann dieser Heilstein auch als „Krisenstein“ für die männliche Psyche betrachtet werden, die ihrerseits ebenfalls auf Veränderungen und Schwankungen im Hormonsystem reagiert. Der männliche Hormonhaushalt ist zwar weniger instabil und empfindlich, als der weibliche Zyklus, aber trotzdem gewissen Einflüssen ausgesetzt. Vor allem in der Pubertät und den Wechseljahren des Mannes sind auch für ihn psychische Schwankungen deutlich spürbar.
Hier empfiehlt die Steinheilkunde unter anderem die Schalenblende, auch wenn sie natürlich nicht nur von Männern verwendet werden kann.

Der „Brekzien-Jaspis“ für Energie- und Mutlose

Sein feuriges und intensives Rot erzählt von seiner bewegten Vergangenheit, denn der „Brekzien-Jaspis“ ist vulkanischen Ursprungs. Der auch „Trümmer-Jaspis“ genannte Stein wurde nach seiner „Zertrümmerung“ durch natürliche geologische Prozesse anschließend erneut durch eine Chalcedon-Bildung wieder verkittet.

Für Reparaturarbeiten an der Seele

Der „Brekzien-Jaspis“ soll eine ganz besonders starke, vitalisierende Wirkung auf den menschlichen Körper zeigen. Da dieser Heilstein den Kreislauf und die Durchblutung effektiv anregen kann, können die Selbstheilkräfte sich entfalten. Persönliche Niederlagen werden auch seelisch leichter verarbeitet, Konflikte angstfrei durchgestanden und begangene Fehler, so gut wie möglich wieder, korrigiert. „Trümmer-Jaspis“ hilft bei allen „Reparaturarbeiten“ die im menschlichen Leben anstehen können und gibt dazu die notwendige Energie.

Traditionelle Verwendung – Amulett für den Mann

Für die indigenen Völker Nordamerikas ist dieser Heilstein ein Symbol für Fruchtbarkeit, Liebe, Leidenschaft und Lust. Dieser besondere Heilstein entfaltet, wie viele andere Heilsteine auch, seine Kraft am besten bei einem intensiven Körperkontakt. Deshalb wird er vor allem von den indigenen Männern Nordamerikas gerne als Amulett unter der Kleidung getragen. Dadurch sollen Irritationen, die von außen kommen, verhindert und dem Träger nach bitteren Niederlagen wieder Selbstvertrauen und Mut geschenkt werden.

Der Amazonit – für Gestresste

Dieser Heilstein leuchtet in Blau-, Türkis- und Grüntönen. Vor allem in seinem kräftigen Türkis liegt ein hoher Anteil an Kupfer.

Gegen Verkrampfungen

Der Amazonit soll helfen extreme Stimmungsschwankungen auszugleichen und das eigen Leben selbstbestimmt zu führen. Da sich dieser Heilstein harmonisierend auf das vegetative Nervensystem, Gehirn, die Hypophyse und Thymusdrüse auswirken soll, kann auch der Stoffwechsel (Leber) gefördert und der gesamte Organismus entspannt werden. Hier kann die entkrampfende Wirkung sogar Frauen bei Menstruationsschmerzen oder in der Geburtsvorbereitung helfen.

Für einen erholsamen Schlaf

Wer ständig von einer inneren Unruhe geplagt wird, sollte den Amazonit regelmäßig am Körper tragen und nachts neben das Kopfkissen oder auf den Nachtisch legen. Denn er soll einen ruhigen Schlaf fördern, so dass Menschen, die einen hektischen Alltag durch die Aufgaben in Beruf und Familie haben, sich in aller Ruhe entspannen und erholen können.

Außerdem wird Amazonit bei Herzbeschwerden eingesetzt, die durch seelischen Kummer („Broken-Heart“) verursacht wurden.

Der Azurit für Unentschlossene

Der ebenfalls durch Kupfer gefärbte azurblaue Azurit erinnert tatsächlich an die tiefblaue Farbe des Meeres.

Energie fürs Gehirn

Dieser Heilstein wird der Entwicklung von Geist und Persönlichkeit zugeordnet. Azurit hilft Erfahrungen und die daraus gewonnenen Erkenntnisse in selbstbewusster Weise in das eigene Leben zu integrieren. Er macht nachdenklich, in angemessener Form kritisch und verstärkt die Konzentration, um nicht den Überblick zu verlieren, wenn Neuerungen im Leben anstehen. Als echter Power-Stein soll der Azurit das Gehirn, die Nerven, Leber und Schilddrüse stärken.

Der Azurit-Malachit für Unausgeglichene

Die Kombination dieser miteinander verwandten Heilsteine bringt ein besonders schönes Farbenspiel hervor. Je nach dem welcher Stein dominiert, können blaue oder türkisfarbene Flecken, Inseln oder auch ganze separate Bereiche erkennbar sein. Ansonsten besitzt dieser Heilstein ein helleres Blau mit dunkeltürkisfarbenen, marmorierten Bereichen.

Balance im Alltag

Der Azurit-Malachit wird in der Steinheilkunde zur Harmonisierung von inneren Konflikten zwischen der Gefühls- und Verstandesebene verwendet. Er soll allgemein das körperliche und seelische Wohlbefinden fördern, so dass eine hilfsbereite Offenheit der Umwelt gegenüber entstehen kann. Körperlich wird dieser Heilstein bei Krämpfen, zur Stärkung der Leber und zur Entgiftung eingesetzt.

Der Rhodonit für Geschockte

Dieser Heilstein dürfte nicht so bekannt sein, wie einige der oben genannten. Seine rosa bis rote Farbe ist oft auch von schwarzen Adern und Flecken unterbrochen, die nach Verwitterungsprozessen aus Mangandioxid gebildet wurden.

Wundheilstein bei Verletzungen

Der Rhodonit ist ein ganz besonderer Heilstein, der in extremen, seelisch belastenden Situationen, bei körperlichen und seelischen Verletzungen zum Einsatz kommt. Als ausgesprochener „Wundheilstein“ wirkt er, sowohl direkt nach einer Verletzung auf die neu entstandene körperliche oder seelische Wunde, als auch auf lang zurückliegende „Schockerlebnisse“, die sich eventuell als Blockaden im Körper manifestiert haben.

Erste-Hilfe-Stein bei Schockerlebnissen

Deshalb wird der Rhodonit als „Erste-Hilfe-Stein“ für jede Heilstein-Hausapotheke dringend empfohlen. Angst-, Panikzustände und Verwirrung können bei stetigem Tragen dieses Heilsteines ebenfalls reduziert werden oder gar ganz verschwinden.

Dieser auch „Schockstein“ genannte Heilstein, kann helfen alte Wunden zu erkennen, zu verstehen und durch die emotionale Verarbeitung in einen Vergebungsprozess zu überführen.

Da der Rhodonit bei Konflikten konstruktive Lösungen erkennen lässt, ist er auch bei Missverständnissen oder Streit in freundschaftlichen Beziehungen sehr förderlich.

Der Dumortierit für Besorgte

Dieser Heilstein soll ein besonders unbeschwertes Lebensgefühl vermitteln, sodass ein Dumortierit für Dauerbesorgte und eher pessimistische Charaktere ein echter Segen sein kann. Sein Beiname lautet nicht umsonst „Take-it-easy“- Stein und wird auch bei zwanghaften Verhaltensmustern, Suchttherapien und Panikattacken begleitend eingesetzt. Der blaue Dumortierit kann Harmonie und das Vertrauen ins Leben fördern, auch wenn die Lebensumstände alles andere als rosig aussehen.

Entspannung und Meditation

Durch Verspannung und Anspannung entstandene Kopfschmerzen können bei regelmäßigem Tragen verschwinden, sowie Nerven und Wahrnehmung gestärkt werden. Dazu sollte der Heilstein direkt als Anhänger oder Perlenkette nahe am Hals getragen werden.

Auch Meditationen mit Rohsteinen aus Dumortierit können mehr innere Gelassenheit vermitteln, wenn sie in kleineren Abständen durchgeführt werden.

Der Rhodochrosit und Rosenquarz für Liebende

Ein Rhodochrosit soll besonders stimmungsaufhellend wirken und in eine verliebte Stimmung versetzen. Spontane Gefühlsäußerungen, lebhafte Aktivität und Erotik gehören in den Wirkkreis dieses Heilsteins.
Dieser rosa bis rosarote Heilstein bringt den Kreislauf in Schwung und soll sich positiv auf die Blutgefäße und den Blutdruck auswirken. Deshalb wird der Rhodochrosit auch beispielsweise bei Migräne eingesetzt. Die leicht beschwingte Ausstrahlung dieses Heilsteins fördert eine gute Stimmung zwischen Liebenden, auch wenn es einmal Probleme gibt.

Der rosafarbene Rosenquarz wiederum wird für ein besseres Einfühlungsvermögen empfohlen. Der „Sternrosenquarz“ soll vor allem die Liebesfähigkeit und Romantik verstärken.

Diese beiden Heilsteine können vor allem unromantischen Rationalisten etwas mehr Gefühlstiefe vermitteln, um sich auch auf dieser Ebene einem geliebten Menschen besser öffnen zu können.

Der Amethyst, Bergkristall und Rosenquarz für Einsteiger

Zum Abschluss sollen hier noch drei Klassiker der Steinheilkunde erwähnt werden, da sie grundsätzlich für alle Belange auch ergänzend verwendet werden können.

Drusen und Kristallgruppen

Amethyst-Drusen und Bergkristall-Gruppen werden unter anderem bei der Pflege von vielen Edel- und Heilsteinen für das sogenannte erneute „Aufladen“ eingesetzt. Diese Mineralien-Kraftwerke können aber auch das Klima eines ganzen Raumes positiv beeinflussen. Deshalb sind sie für Familien- und Gemeinschaftsräume, sowie Arbeitsräume, Büros und Ateliers aller Art bestens geeignet.
Für Schlafräume sind diese Mineralienansammlungen jedoch zu intensiv, sodass sensible Menschen wohl kaum die notwendige Ruhe zum Schlafen finden.

Herstellung von Edel- oder Heilstein-Wasser

Die bekannteste und gängigste Edelstein-Mischung, um Trinkwasser zu vitalisieren, besteht aus Amethyst, Bergkristall und Rosenquarz. Diese drei Heilsteine werden auch in der Steinheilkunde für diesen Zweck empfohlen, da nicht alle Mineralien gleichermaßen dafür geeignet sind.

Manche Steine reagieren mit Wasser und geben dann ungesunde Inhaltsstoffe ab. Deshalb sollte man in diesem Bereich absolut keine Experimente wagen, um die eigene Gesundheit nicht zu gefährden.

Grundausstattung einer jeden Mineraliensammlung

Diese drei Heilsteine eignen sich auch als Einstieg in eine Mineraliensammlung für alle Kinder, die sich für Edelsteine und Mineralien interessieren.

Amethyste können unter anderem, sowohl einen wachen Geist, als auch innere seelische Ruhe fördern. Dabei werden die hellen Varietäten als „Schlafsteine“ eingesetzt, da sie nach einer anfänglich verstärkten Traumaktivität, einen besseren Schlaf versprechen.

Bergkristalle sind besonders vielseitig einsetzbar, da sie auch die Fähigkeit besitzen, andere Heilsteine in ihrer Wirkung zu verstärken. Ein klarer Kristallquarz alleine verwendet, kann beispielsweise das Erinnerungsvermögen und die Wahrnehmung verbessern. Da sich Bergkristalle auf die Nerven und das Gehirn, sowie den Energiefluss im ganzen Körper positiv auswirken sollen, sind sie zwar besonders belebend, aber genau aus diesem Grunde fürs Schlafzimmer nicht geeignet.

Der Rosenquarz steht für eine höhere Empfindsamkeit und wird unter anderem allen Liebenden empfohlen, die mit sexuellen Problemen belastet sind. Hier bietet sich der sogenannte „Sternrosenquarz“ mit seinem reflektierenden Lichtstern an, der vor allem die Liebesfähigkeit und Romantik verstärken soll.

* Werbung / Als Affiliate-Partner verdienen wir an qualifizierten Käufen / Details in §7 der Datenschutzerklärung

Bild: @ depositphotos.com / artshock

* Werbung / Als Amazon-Partner verdienen wir an qualifizierten Käufen / Details in §7 der Datenschutzerklärung