Versteinertes Holz (Holzstein)

Versteinertes Holz

Versteinertes Holz (Holzstein) hilft zur Beruhigung in zu hektischen Zeiten und unterstützt die Regeneration

FARBE: BRAUN HÖLZERN BIS HELLGRÜN ODER SCHWARZ
Familie: organisch / Holz
Licht: Sonne
Chakren: Solarplexus
Länder: weltweit in jedem Land
* Werbung / Als Amazon-Partner verdienen wir an qualifizierten Käufen / Details in §7 der Datenschutzerklärung

Holzstein – dieser Name klingt etwas verwirrend. Handelt es sich hier um Holz oder vielleicht doch um Steine? Tatsächlich handelt es sich um beides, oder anders gesagt, was zunächst hölzern ist, wird im Laufe der Zeit zu Stein. Im Grunde ist versteinertes Holz ein Fossil, aber eines mit besonderen Fähigkeiten. Je nachdem, von welchem Baum das Holz stammt, kann es sich um einen wertvollen Edelstein handeln, dessen ursprüngliche Struktur vielfach noch sehr gut zu erkennen ist.

Da es sich bei versteinertem Holz um Fossilien handelt, ist auch die Wissenschaft daran interessiert. Besonders schöne Exemplare dienen sogar als Rohstoff für Möbel der unterschiedlichsten Art. Der Holzstein ist dazu noch ein Heilstein, der mit besonderen Fähigkeiten auf sich aufmerksam macht.

Wenn Bäume sterben

Wie jedes Lebewesen auf dieser Welt, so hat auch ein Baum ein Verfallsdatum. Stirbt der Baum, dann dauert es nicht allzu lange, bis Pilze und Bakterien das Holz komplett zersetzen. Das Holz des Baumes verrottet und wird schließlich zu einem natürlichen Humus. Damit dieser Prozess der Zersetzung aber gelingen kann, ist Sauerstoff erforderlich und wenn dieser fehlt, verwandelt sich das Holz in versteinertes oder fossiles Holz.

Kommt es zu Vulkanausbrüchen, dann kann es passieren, dass Bäume vollständig und luftdicht unter dem glühend heißen Lavastrom praktisch begraben werden. Landen diese abgestorbenen Bäume danach in einem Fluss, dann sind es Schlamm und Geröll, die sie bedecken und es entsteht wieder versteinertes, fossiles Holz. Viele fossile Baumstämme an einem Ort bilden letztendlich einen versteinerten Wald. Sogar in Deutschland lassen sich einige dieser seltsamen Wälder finden. In Griechenland, Namibia und in Argentinien sind große versteinerte Wälder eine Touristenattraktion. Das Gleiche gilt für die Steinwälder in den USA, die aus abgestorbenen Mammutbäumen bestehen.

Wo in Deutschland kann man versteinertes Holz finden?

In Deutschland gibt es zwar kaum versteinerte Wälder, aber vereinzelt ist versteinertes Holz auch hierzulande zu finden. Vereinzelt wird immer wieder versteinertes Holz in Hessen gefunden und ein kleiner versteinerter Wald steht nahe des sagenhaften Kyffhäusers, und zwar in der Nähe von Tilleda bei Sangerhausen an der Grenze zwischen Sachsen-Anhalt und Thüringen. Eine Besonderheit ist der Versteinerte Wald in der Nähe von Chemnitz. Er zählt zu den paläobotanischen Fundstätten von Fossilien und damit zu den interessantesten Sehenswürdigkeiten der Stadt. Der Universalgelehrte Georgius Agricola, der auch Bürgermeister der Stadt war, berichtet bereits im Jahre 1546 von Baumstämmen, die sich in Steine verwandelt hatten. 1709 wurde eine kurfürstlich-sächsische Inspektion durch das Land geschickt, die nach Edelsteinen suchten sollte. Einem der Inspektoren, David Frenzel, wurde von den steinernen Bäumen berichtet, die er später als Buchen und Eichen identifizierte. Das Alter der steinernen Bäume wurde erst später auf 290 Millionen Jahre geschätzt.

Viele der bei Chemnitz gefundenen Fossilien wurden nach Dresden in die sogenannte Naturalienkammer gebracht. Darunter befand sich auch ein Stamm mit einem Gewicht von mehr als 100 Zentnern, der noch seine Wurzeln hatte. Der ausgegrabene Stamm musste von einem Gespann mit 28 Pferden nach Dresden gebracht werden, wo er im Zwinger ausgestellt wurde. Im Laufe der Zeit wurden in Chemnitz immer wieder versteinerte Bäume gefunden, die heute im Museum für Naturkunde ausgestellt sind.

Die steinernen Wunderwälder in den USA

Weltberühmt sind die versteinerten Wälder in den USA, wie der Petrified-Forest-Nationalpark im Südwesten des Bundesstaats Arizona. Der Name bedeutet übersetzt so viel wie versteinerter Wald, selbst wenn sich dieses Naturschauspiel nicht mit einem herkömmlichen Wald vergleichen lässt. Dort sind Baumstämme zu finden, die, ähnlich wie die versteinerten Bäume von Chemnitz, mehr als 200 Millionen Jahre alt sind. Der Park sollte entweder in den frühen Morgenstunden oder am Abend besucht werden, wenn die Sonne untergeht. So bekommen die Besucher die Möglichkeit, die ganze Vielfalt der Farben auf dem versteinerten Holz bewundern zu können.

Sehenswert ist ebenfalls der Painted Desert Park, in dem sich eine große Anzahl von versteinerten Bäumen befindet. Der Park im Nordwesten von Arizona ist besonders gut erforscht. Vor 200 Millionen Jahren befand sich in der Wüste ein riesiger Sumpf, in dem gigantische Nadelbäume wuchsen. Im Laufe der Jahrmillionen gab es in der Region regelmäßige Kälteperioden, die Erdkruste verschob sich und es fiel sintflutartiger Regen. Die Bäume wurden schließlich vom Schlamm begraben und es entstanden Fossilien. Wieder an der Oberfläche, erstarrten die Bäume zu Steinen und diese Steine können die Besucher noch heute bewundern. Wer durch die USA reist, sollte einen Abstecher nach Arizona machen, um sich diese Zeitzeugen der Erdgeschichte nicht entgehen zu lassen.

Legenden rund um den Holzstein

Als Archäologen Tempel aus etruskischer Zeit ausgegraben haben, musste sie erstaunt feststellen, dass die zum Teil mehr als 4000 Jahre alten Tempel aus Holzstein erbaut wurden. Der Legende nach hielten die Etrusker dieses versteinerte Holz für die Knochen der Götter. Versteinertes Holz wurde als kostbarer Edelstein und als eine Art Heiligtum angesehen. Im frühen Mittelalter nahm das versteinerte Holz ebenfalls eine besondere Stellung im Leben der Menschen ein. Sie nutzten das tote Holz als Heilstein, mit dessen Hilfe sie sich an ein früheres Leben erinnern konnten. Zudem wurde dem Holzstein eine positive Wirkung auf die Gesundheit nachgesagt. Der Baum, der nicht selten Jahrzehnte oder sogar Jahrhunderte Zeit hatte, Kraft und Energie zu sammeln, gab diese Kraft als versteinertes Holz an die Menschen weiter.

Bis heute wird dem zu Stein gewordenen Holz nachgesagt, dass es gleichermaßen Energie, aber auch Erholung bringt. Noch immer stellt versteinertes Holz eine direkte Verbindung zur Erde dar und wird damit zu einem Mittler zwischen Himmel und Erde.

Ein immer unterschiedliches Aussehen

Was versteinertes Holz so attraktiv macht, ist, dass jede versteinerte Holzart anders aussieht. Das sogenannte Kristallsystem des fossilen Holzes richtet sich immer nach der neuen, mineralischen Substanz. In der Regel ist dies ein trigonaler, also ein dreieckiger Quarz oder, was eher selten vorkommt, ein amorpher Opal. Welches Erscheinungsbild versteinertes Holz hat, richtet sich stets nach der Struktur, die der Baum ursprünglich einmal hatte. Diese Struktur ist relativ leicht zu erkennen und kann mithilfe einer Lupe auch genau differenziert werden. So zeigen beispielsweise Nadelhölzer wie Tannen, Fichten oder Kiefern ein monotones Zellgewebe.

Bei den Laubhölzern wie Eichen, Buchen oder Linden sind größere Löcher zu erkennen. Dies sind die ursprünglichen Leitbahnen, durch die früher das Wasser in den Baum geflossen ist. Eine Ausnahmeerscheinung ist das Holz der Palme, denn dieses Holz zeigt parallele Leitbündel, sehr feine dunkle Poren sowie versteinerte Wurzeln von Farnen. Sie sind leicht als helle Einschlüsse im dunklen Holzstein zu erkennen.

In welcher Form wird versteinertes Holz verkauft?

In den meisten Fällen ist versteinertes Holz entweder braun in allen Schattierungen oder Beige. Rot und Gelb sind ebenfalls zwei Farben, die oftmals bei Holzsteinen zu finden sind. Eine Ausnahme macht das versteinerte Holz der Mammutbäume aus den USA, denn dieses fossile Holz leuchtet in vielen schönen Farben. Mit etwas Glück werden Hölzer mit blauen Chalcedon-Einschlüssen gefunden oder wahre Kunstwerke, die einen farbenfrohen Opaleinschluss haben. Nicht nur durch eine Vielzahl von Farben macht dieses besondere Holz auf sich aufmerksam, das Holz der Mammutbäume, die in Arizona oder in Kalifornien stehen, soll zudem eine intensive Heilkraft besitzen.

Angeboten wird das versteinerte Holz in Form von kleinen Ästen, als Trommelstein und Handschmeichler, als ein polierter Querschnitt, als Anhänger, Kugeln, Buchstützen und als Donuts. Schmuckstücke wie Ketten, Ohrringe oder Armbänder sind eher selten zu finden. Von Natur aus ist das versteinerte Holz matt, wird es aber poliert, dann bekommt es einen gläsernen Glanz.

Versteinertes Holz und seine Wirkung auf die Seele

Die größte Heilkraft wird, wie bereits erwähnt, dem versteinerten Holz des amerikanischen Mammutbaums nachgesagt. Versteinertes Holz in seinen vielen schillernden Farben verleiht Ausgeglichenheit und führt zu einer ruhigen Lebensweise. Versteinertes Holz soll Harmonie und die Zusammengehörigkeit in der Familie stärken. Menschen, die schnell zu Wutausbrüchen oder zu Überreaktionen neigen, können durch den Holzstein besänftigt werden. Das versteinerte Holz soll zudem die Kraft geben, nicht nur die eigenen Fehler, sondern auch das Fehlverhalten von anderen zu erkennen.

Das versteinere Holz setzt nachhaltig Kräfte frei, macht die Menschen zugleich bescheiden und kann ihnen den Sinn für die vielfältige Schönheit der Natur zeigen. Versteinertes Holz vermittelt die Liebe zu vertrauten Dingen, zur Heimat und wird deshalb auch als konservativ gesehen. Der Stein kann außerdem das Bewusstsein erweitern und die Fantasie anregen. Wer mit dem versteinerten Heilstein meditiert, kann sich selbst besser kennenlernen.

Wie wirkt das versteinerte Holz auf den Körper?

Ein Heilstein aus versteinertem Holz ist besonders für die Gelenke und die Knochen von Interesse. Wer beispielsweise Arthrose in den Gelenken hat oder sich beim Sport eine Verletzung des Knochens zugezogen hat, sollte einen Trommelstein aus versteinertem Holz auf die betroffene Stelle legen. Eine ebenso gute Wahl soll der Holzstein bei Gicht und Arthritis sein. Das Wasser dieses speziellen Heilsteins ist gut für die Zähne und die Knochen im Kiefer. Alle, die ihren Mund regelmäßig mit dem Heilsteinwasser spülen, sorgen so für die Gesundheit ihrer Zahnwurzeln und entgiften gleichzeitig den gesamten Organismus.

Da das versteinerte Holz den Stoffwechsel anregt, ist es ein idealer Begleiter während einer Diät. Wer mit Stoffwechselerkrankungen zu tun hat, ist ebenfalls gut beraten, versteinertes Holz ständig bei sich zu tragen.

Die Mala-Meditation mit versteinertem Holz

In der buddhistischen Religion hat die Meditation mit Mala-Perlen aus versteinertem Holz eine sehr lange Tradition. Von besonderem Interesse ist diese Meditation für mehr Gelassenheit, um sich vor negativen Einflüssen von außen zu schützen und um Entspannung und einen erholsamen Schlaf zu finden. Die Mala-Perlen aus Holzstein fördern zudem die Regeneration nach einer Erkrankung und helfen dabei, den Stress nicht zu nahe kommen zu lassen. Standhaftigkeit und die Verbundenheit mit der Erde lassen denjenigen, der mit einer Mala-Kette aus versteinerten Holzperlen meditiert, zur Ruhe kommen und verleihen ihm gleichzeitig wieder neue Energie für den Alltag.

Nicht jeder kennt sich mit dem Umgang einer Mala-Kette und der dazu passenden Meditation aus. Daher kann es schon hilfreich sein, die Perlen einfach als Kette bei sich zu tragen, um sich entspannter zu fühlen. Ideal passen die versteinerten Perlen aus Holz zu einem anderen Heilstein: dem Onyx. Dieser schöne Stein schützt ebenfalls vor negativen Einflüssen und gibt gleichzeitig die nötige Kraft, um sich selbst besser verwirklichen zu können.

Die Besonderheiten des steinernen Holzsteins

Versteintes Holz ist in vielerlei Hinsicht anders als die vielen anderen Heilsteine. So ist es beispielsweise nicht üblich, das versteinerte Holz einem bestimmten Sternzeichen zuzuordnen. Die Zuordnung eines Heilsteins zu einem Tierkreiszeichen sorgt immer wieder für Verwirrung. Dies liegt vor allem an den unendlich vielen Horoskopen, in denen dem Widder, dem Fisch oder der Jungfrau immer ein anderer Heilstein zugeordnet wird. Die Lehre der Heilsteine und der dazu passenden Sternzeichen ist schon sehr alt, wird aber heute immer wieder anders interpretiert.

Das versteinerte Holz hat ebenfalls keinen sogenannten Planetenstein, wie es bei traditionellen Heilsteinen der Fall ist. Der Ursprung der Planetensteine ist in den indischen Horoskopen zu finden und wurde erst relativ spät von den westlichen Horoskopen übernommen. Das indische Horoskop, in dem Heilsteine eine große Rolle spielen, ist einige Tausend Jahre alt, im Westen aber nicht so bekannt. Entsprechend schwierig ist es, seriöse Quellen zu diesem Thema zu finden.

Versteinertes Holz wird auch keinem bestimmten Monat als Geburtsstein zugeordnet. Hierbei ist allerdings zu beachten, dass ein Geburtsstein nicht mit einem Monatsstein und auch nicht mit der Zuordnung zu einem Sternzeichen verglichen werden kann.

Wie wird versteinertes Holz gereinigt und gepflegt?

Da das fossile Holz auch ein Heilstein ist, muss es in regelmäßigen Abständen gereinigt werden, wie jeder andere Heilstein. Dies ist vor allem sehr wichtig, wenn der Heilstein ständig in direktem Kontakt mit dem Körper ist. Wird er nicht gereinigt und gepflegt, dann verliert das versteinerte Holz seinen einzigartigen Glanz sowie seine Farbe und wird matt. Winzige Schmutzpartikel, die Rückstände von Kosmetik und Parfüm, die sich auf der Haut befinden, dringen in den Heilstein ein und schädigen ihn mit der Zeit. Damit versteinertes Holz wieder zu seinem alten Glanz kommt, reicht es, ein weiches und trockenes Tuch für die Reinigung zu verwenden.

Das versteinerte Holz muss ebenfalls aufgeladen werden, wie jeder andere Heilstein auch. Dies sollte am besten in der Morgen- oder in der Abendsonne geschehen. Nicht optimal für die Aufladung ist die Mittagszeit, wenn die Sonne besonders hoch am Himmel steht und sehr heiß ist, da die Hitze der Oberfläche des Heilsteins Schaden zufügen kann.

Schöner Schmuck aus hölzernen Heilsteinen

Die Auswahl an Schmuckstücken aus versteinertem Holz ist leider nicht so groß wie es bei anderen Heilsteinen ist. Meist werden Stücke des Holzsteins als Dekorationsobjekte genutzt, sogar Möbelstücke werden daraus gefertigt. Beliebt sind besonders Kugeln aus Holzstein, die an einer Kette aufgefädelt werden. Diese Ketten gibt es in unterschiedlichen Längen mit Kugeln in vielen verschiedenen Größen. Was die Ketten so attraktiv macht, ist, dass jede der Kugeln eine andere Maserung hat. Eine schöne Schmuckidee sind noch die verschiedenen Anhänger aus versteinertem Holz. Sie erinnern in ihrer Machart an Bernstein, sind aber nicht transparent und haben ein dunkleres Braun.

Ringe und Anhänger werden vielfach aus Erdnussholz angeboten. Dieses versteinerte Holz hat eine interessante Zeichnung in Weiß und Braun, wobei kein Stück wie das andere aussieht, alle sind individuell.

Elegant zusammen mit Silber

Schmuck aus versteinertes Holz passt besonders gut zu Silber. Immer elegant sind Ketten, bei denen sich filigrane Kugeln aus Silber und Kugeln aus versteinertem Holz ablösen. Diese Ketten sind zeitlos und können wunderbar zu vielen Kleidungsstücken kombiniert werden. Anhänger aus Holzstein an einer Kette aus Silber sind ebenfalls eine hübsche Idee. Viele dieser Steine sind mit Chalcedon gefüllt, das steinerne Holz stammt in der Regel aus den USA, Ägypten, Madagaskar, Argentinien und aus Deutschland.

Tiere, die in der Mythologie der nordamerikanischen Indianer eine wichtige Rolle gespielt haben, gehören ebenfalls zu den beliebten Schmuckstücken aus Holzstein, kombiniert mit echtem Silber. Ein Büffel, ein Wolf, eine Schlange oder ein Adler sind die Vorbilder für Ohrringe und Anhänger aus versteinertem Holz.

Holzsteine für die Massage

Da die Steine, die ursprünglich mal Holz waren, den guten Ruf haben, den Stoffwechsel anzukurbeln, bieten sich diese besonderen Steine ebenso für Massagen an. Eine solche Massage mit Holzsteinen ist für diejenigen interessant, die beispielsweise einige Kilogramm abnehmen wollen. Für die Massage werden die Heilsteine auf bestimmte Partien des Körpers gelegt, die beim Stoffwechsel eine wichtige Rolle spielen. Dort verbleiben sie 30 Minuten bis zu einer Stunde und wer möchte, kann sich die Steine auch auf die Haut kleben lassen.

Versteinertes Holz steht außerdem für Entspannung und Erholung. Ideal für alle, die vom Stress geplagt sind, ist es, sich bei einer Holzstein Massage zu entspannen. Eine Massage mit Holzsteinen einmal in der Woche reicht schon aus, um die körperliche und seelische Balance wiederzufinden. Viele, die von der Heilkraft der versteinerten Hölzer überzeugt sind, legen sie zudem auf die einzelnen Chakrapunkte, um so wieder zur Ruhe zu kommen.

Fazit zu versteinertes Holz

Heilsteine gibt es in unzähligen Variationen, unendlich vielen Farben und Formen, aber kein anderer Heilstein ist so besonders wie der Holzstein. Allein die Geschichte dieses Steins macht ihn zu einem extravaganten Accessoire, was für den Körper und die Seele von besonderer Bedeutung sein kann. Trommelsteine und Handschmeichler erfreuen sich einer großen Beliebtheit und machen es möglich, den Glücksstein immer bei sich zu tragen. Wer versteinertes Holz als Schmuckstück tragen will, kann es in Form von Anhängern in vielen verschiedenen Varianten, als Platte auf einem Ring oder als Kugeln an einer Kette. Holzsteine sind Zeuge der Erdgeschichte und damit Heilsteine, die immer eine Geschichte erzählen.

Bild: @ depositphotos.com / Minakryn

* Werbung / Als Amazon-Partner verdienen wir an qualifizierten Käufen / Details in §7 der Datenschutzerklärung